DSB Alexandria legt Grundstein zu neuem Schulgebäude

Am 11.11. wurde in Alexandria in Anwesenheit des Gouverneurs der Grundstein für die neue deutsche Schule der Borromäerinnen (DSB) gelegt. Auch der Leiter des Ordens von Karl Borromäus, Schwester Maria Juliana, der Direktor der DSB Alexandria sowie Botschafter Julius Georg Luy wohnten diesem Moment bei.


Botschafter Luy drückte gegenüber dem ägyptischen Kabinett, das unter dem Vorsitz von Premierminister Sherif Ismail steht, sowie Herrn Dr. Ahmed Sultan, dem Gouverneur von Alexandria, seinen besonderen Dank für die Unterstützung des Bauprojektes aus. Er unterstrich außerdem dass Deutschland mit der Finanzierung des neuen Gebäudes mit mehr als 300 Millionen LE ein starkes Signal setze. Deutschland stellt sich damit hinter die ägyptische Jugend, die jungen ägyptischen Frauen und die deutschen Schulen in Ägypten, die im Land einen großen Anteil am Bildungssystem haben, da sie vielen ägyptischen Kindern eine erstklassige Ausbildung ermöglichen. Sieben von insgesamt 140 deutschen Auslandsschulen sind in Ägypten angesiedelt. Das Land profitiert daher mit am Meisten vom System, das in erster Linie von der deutschen Regierung finanziert wird.


Die Deutsche Schule der Borromäerinnen (DSB) ist die zweitälteste deutsche Auslandsschule in Ägypten. Sie wurde 1884 gegründet.