Kairo

Willkommen bei der Deutschen Botschaft in Kairo!

GI_Logo

Cairo Short Stories - Förderung junger Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Ägypten

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr setzen die KfW Stiftung, das Goethe-Institut Kairo und litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V. das Literaturprojekt fort, das lokale Nachwuchsförderung mit internationaler Vernetzung verbindet: „Cairo Short Stories“.

Landschaft

So klingt die Welle

Man schließe einfach die Augen und konzentriere sich auf die Geräusche. Was ist zu hören? Stimmengewirr und Schritte auf der Straße, eine Spatzenschar zwitschert dazwischen, und irgendwo weiter hinten ein gellendes Quietschen. Wahrscheinlich die Straßenbahn. Eine Arbeitsgruppe des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Freiburg möchte die ungeheure Vielfalt der Klänge digital erfassen. Die jungen Forscher entwickeln dafür eine öffentlich zugängliche Internet-Plattform.

 دائرة نقاش حرة

Konfliktprävention durch Planspiele: Transitionsprozesse in Ägypten simulieren

Das Projekt "Simulating Egyptian Transition" ermöglicht jungen Ägypterinnen und Ägyptern, sich in Planspielen mit sozialen Konflikten auseinanderzusetzen und gemeinsam Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Im vergangenen Jahr nahmen rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an insgesamt 13 Workshops teil, die mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes in ganz Ägypten durchgeführt wurden.

Wollen Sie das deutsche Parlament kennenlernen?

Verlängerung des Anmeldeschlusses: Der Deutsche Bundestag bietet im September 2015 erneut 24 jungen, engagierten arabischen Hochschulabsolventen die Gelegenheit, im Rahmen eines Stipendienprogramms das deutsche politische System kennenzulernen.

Das vierwöchige Stipendienprogramm richtet sich an begabte Hochschulabsolventen und Berufstätige, die sich in ihrer Heimat politisch oder gesellschaftlich engagieren und die sich für die Abläufe in einer parlamentarischen Demokratie interessieren. Die Bewerber sollten jünger als 35 Jahre alt sein und sehr gut Deutsch sprechen, damit sie aktiv an Diskussionen teilnehmen können. Zum Programm gehören Vorträge und Workshops zum parlamentarischen System und zur Geschichte Deutschlands sowie praktische Anschauungen in Büros von Abgeordneten und in Gremien des Bundestags. Das Stipendium umfasst die Hin- und Rückreise nach Berlin, die Unterkunft in einer Wohnanlage, Kranken- Unfall- und Haftpflichtversicherung sowie einmalig 450 Euro.


Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 06. März 2015 in einem pdf-Dokument per Mail an die Deutsche Botschaft Kairo  kair%27%diplo%27%de,IPS

Weitere Informationen finden Sie unter
www.bundestag.de/ips_arabisch .   

Energiewende-Konferenz März 2015

Energiewendedialog in Berlin am 26. und 27. März 2015

Erstmals veranstalten die deutsche Bundesregierung sowie der Bundesverband Erneuerbare Energien zusammen mit seinen Spartenverbänden die Energiewendekonferenz „Berlin Energy Transition Dialogue 2015 – towards a global Energiewende“.

Eröffnung Papyrusausstellung

 Am 10.02. wurde im Ägyptischen Museum in Kairo die Ausstellung "Papyri aus Karanis - Stimmen einer multikulturellen Gesellschaft im antiken Fayoum" durch den Deutschen Botschafter Hansjörg Haber und Antikenminister Mamdouh Eldamaty eröffnet. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse eines Gemeinschaftsprojektes des Deutschen Archäologischen Instituts, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Universität Alexandria und der Universität Ain Shams zu griechischen Papyri aus Fayoum zwischen 300 v.Chr. und 700 n.Chr.

Buchvorstellung "My Cai - Mein Kairo"

Buchvorstellung "My Cai - Mein Kairo"

Am 7.2. wurde im Goethe Institut das Buch „My Cai - Mein Kairo“ im Goethe Institut in Kairo der Öffentlichkeit vorgestellt. Die beiden Herausgeber Jörg Armbruster und Suleman Taufik stellten ihren Band gemeinsam mit deutschen und ägyptischen Autoren vor, die darin Ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen in dieser außergewöhnlichen Stadt schildern. 

Studierende mit Laptop

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven...

Doppelte Staatsangehörigkeit möglich

Für in Deutschland geborene und aufgewachsene Kinder ausländischer Eltern wird die sogenannte Optionspflicht abgeschafft: Bislang müssen sie sich bis zum vollendeten 23. Lebensjahr für eine Staatsangehörigkeit entscheiden. Das neue Gesetz sieht vor, in bestimmten Fällen die Mehrstaatigkeit zu akzeptieren.  

Projekt Citizenship Clubs

Stärkung zivilgesellschaftlicher Werte, Sensibilisierung und Information von jungen Menschen im ländlichen Raum in Ägypten über Demokratie und Grundrechte, Partizipation und Verantwortung für das Gemeinwohl – all das ist Ziel des Projekt Citizenship Clubs in fünf ägyptischen Provinzen...

Ägyptisches Museum in neuem Glanz

Mit der Initiative der Erneuerung des Ägyptischen Museums erhält nicht nur das Museum seinen alten Glanz zurück“, sagte Christoph Retzlaff, Geschäftsträger der Deutschen Botschaft in Kairo bei Übergabe des aktuell neu renovierten Ost-Flügels der Tutanchamun -Galerie am 15. Dezember, „sondern die Initiative markiert auch einen Neubeginn für den Tahrir Platz und die gesamte Innenstadt Kairos, wie man an den vielen öffentlichen Bauarbeiten ablesen kann.“....

Logo für den G7-Gipfel 2015

Die deutsche G7-Präsidentschaft

Deutschland hat auf dem G7-Gipfel in Brüssel Anfang Juni 2014 die G7-Präsidentschaft übernommen. Am 7. und 8. Juni 2015 wird Deutschland Gastgeber des Treffens der Staats- und Regierungschefs sein. Der Gipfel bietet Gelegenheit, aktuelle internationale Herausforderungen zu diskutieren und neue Themen im internationalen Kontext voranzubringen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Wichtiger Hinweis für Visumantragsteller mit Wohnsitz in Libyen

Die Botschaft Tripolis ist bis auf weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Antragsteller mit Wohnsitz in Libyen, die ihren Visumantrag bei der Botschaft Kairo einreichen möchten, müssen einen Termin zur Beantragung eines Schengen-Visums (Aufenthalt bis 3 Monate) bzw. nationalen Visums (Aufenthalt über 3 Monate) vereinbaren. Es wird um Kontaktaufnahme über die e-mail Adresse visastelle(at)kair.diplo.de gebeten. Die Visumbeantragung ohne zuvor vereinbarten Termin ist nicht  möglich. Mit langen Wartezeiten auf einen Antragstermin ist zu rechnen. Bitte beachten Sie weitere wichtige Informationen hierzu auf der folgenden Seite:

INFORMATIONEN AUS DER VISASTELLE

konsular_hilfe

Onlineanwendung "VIDEX" zur externen Erfassung von Anträgen auf Schengenvisa

Seit kurzem steht die neu entwickelte Onlineanwendung "VIDEX" zur externen Erfassung von Anträgen auf Schengenvisa zur Verfügung. "Videx" ist so konzipiert, dass Sie Ihre Daten am PC in eine Maske eingeben und das Formular zusammen mit den antragsbegründenden Unterlagen zu Ihrem Visatermin vorlegen können. Durch die Nutzung des Videx-Antragsformulars können Sie die Bearbeitungszeit am Visumschalter erheblich reduzieren...

Wichtige Hinweise für Antragsteller aus Drittländern

  • Wichtiger Hinweis für Visumantragsteller mit Wohnsitz im Jemen

    Die Botschaft Sanaa ist bis auf weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Antragsteller mit Wohnsitz in Jemen, die ihren Visumantrag bei der Botschaft Kairo einreichen möchten, müssen einen Termin zur Beantragung eines Schengen-Visums (Aufenthalt bis 3 Monate) vereinbaren. Um Kontaktaufnahme mit der Botschaft wird gebeten. Die Visumbeantragung ohne zuvor vereinbarten Termin ist nicht möglich. Mit langen Wartezeiten auf einen Antragstermin ist zu rechnen. Bitte beachten Sie die auf der Website eingestellten Merkblätter.“

  • Wichtiger Hinweis für Visumantragsteller mit Wohnsitz in Syrien

    Antragsteller mit Wohnsitz in Syrien, die ihren Visumantrag bei der Botschaft Kairo einreichen möchten, müssen einen Termin zur Beantragung eines Schengen-Visums (Aufenthalt bis 3 Monate) bzw. nationalen Visums (Aufenthalt über 3 Monate) vereinbaren. Es wird um Kontaktaufnahme über die e-mail Adresse visastelle(at)kair.diplo.de gebeten. Die Visumbeantragung ohne zuvor vereinbarten Termin ist nicht  möglich. Mit langen Wartezeiten auf einen Antragstermin ist zu rechnen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Legalisation von syrischen Urkunden nach wie vor möglich und im Visumverfahren erforderlich ist. Bitte wenden Sie sich an die Deutsche Botschaft in Beirut. Die Legalisation ist auch auf dem Postweg möglich.

Merkblatt zur Legalisation syrischer Dokumente

Aufnahme syrischer Flüchtlinge in Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland ermöglicht es syrischen Flüchtlingen über eine Reihe unterschiedlicher Programme, vorübergehend in Deutschland aufgenommen zu werden.

Merkblätter der Deutschen Botschaft Beirut für syrische Antragsteller

Launch of the Arab Version of the EU Immigration Portal

Many people who want to move to the European Union do not know what possibilities exist, how to apply for a resident or work permit. This is why in November 2011, the "EU Immigration Portal" was launched. Until now the Portal was only available in English, French and Spanish. Now it is also available in Arabic and therefore accessible to all those who are looking for information about sometimes complicated procedures... 

Besuchen Sie uns auch in den Sozialen Medien!

Schließung des deutschen Honorarkonsulats in Hurghada

Landesflagge Ägypten

Herr Andreas Müller hat sein Amt als deutscher Honorarkonsul in Hurghada niedergelegt. Die Botschaft wird daher die Geschäfte des Honorarkonsulats von Kairo aus wahrnehmen.

Der Außenminister

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD), geleitet. 

Transformationspartnerschaft mit Ägypten

Protests in Cairo

Deutschland unterstützt den Demokrati-sierungs­prozess in der Region und in Ägypten aktiv im Rahmen der Transformations­partnerschaft. Ägypten ist Schlüsselland in den Umbrüchen im arabischen Raum.

Tahrir Lounge

(© Tahrir Lounge)

Tahrir Lounge - Ein Projekt der deutsch-ägyptischen Transformationspartnerschaft

Deutschland - Land der Ideen

Logo Land der Ideen

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Sicher reisen - Ihre Reise-App

Handy und Laptop

Alle Infos des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslandsreise in einer App. Für  Android Smartphones und Tablets sowie für iPhone und iPad. 

Hinweise zur Ausfuhr von Kulturgütern

Fast alle Staaten machen die Ausfuhr von Antiquitäten von nationaler Bedeutung von einer Genehmigung abhängig oder verbieten sie mit zum Teil sehr hohen Strafen ganz. Denn die kulturellen Errungenschaften vorangegangener Zivilisationen sind stets auch Ausdruck der nationalen Identität eines Landes. Daher gilt: Kaufen Sie in ihrem Reiseland keine antiken Objekte aus zweifelhafter Quelle an...

Der DAAD informiert

Entwicklungsbezogene Postgraduierten Studiengänge Ausbildung von Fach-und Führungskräften für nachhaltige Entwicklung - Stipendien in Deutschland  

Alumniportal Deutschland

Das Alumniportal Deutschland ist ein redaktionell unterstütztes, soziales Online-Netzwerk, das sich als Angebot für alle Deutschland-Alumni sowie Unternehmen, Netzwerke, Organisationen und Hochschulen versteht.

Beruf: Übersetzer

Career: Translation

Du hast also beschlossen, als Übersetzer zu arbeiten. Nur, wie stellt man das am besten an? Welche Fähigkeiten braucht man? Welche Zertifizierungen sind wichtig? Wie findet man einen Job? Young Germany begleitet dich diesmal auf deinem Weg, Übersetzer in Deutschland zu werden.

Germany Trade & Invest (GTAI)

Germany Trade and Invest

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing. Die Gesellschaft vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland im Ausland, informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Review 2014: Ergebnisse einer Inventur der Außenpolitik

(© AA)

Die Ebola-Epidemie, der Bürgerkrieg in Syrien oder der Ukraine-Konflikt: Wir leben in einer Zeit der Krisen. Um besser auf die veränderte Weltlage zu reagieren, startete Außenminister Steinmeier kurz nach seinem Amtsantritt den Prozess „Review 2014 – Außenpolitik Weiter Denken“. Die Ergebnisse stellte er nun im Auswärtigen Amt vor.