Kairo bei Nacht

Brandenburger Tor bei Nacht

Wichtiger Hinweis

Die Botschaft (inklusive Pass- und Visastelle) wird am Montag, den 03. Oktober 2016 aufgrund des Tages der deutschen Einheit geschlossen sein. Unser Bereitschaftsdienst bleibt in dringenden Notfällen natürlich auch an diesem Tag für Sie erreichbar. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass Visaanfragen unter unserer Notfallnummer nicht beantwortet werden. Die Pass- und die Visastelle werden ausserdem am Sonntag, den 02. Oktober 2016 (islamisches Neujahrsfest) sowie auch am Donnerstag, den 06. Oktober 2016 (Armeefeiertag) geschlossen sein. Die Botschaft selbst wird hingegen an den beiden letztgenannten Tagen geöffnet sein.

Deutschland unterstützt den Bau eines neuen Schulgebäudes an der Deutschen Evangelischen Oberschule Kairo (DEO)

Deutschland unterstützt den Bau eines neuen Schulgebäudes an der Deutschen Evangelischen Oberschule Kairo (DEO)

Am 21. September unterzeichneten der deutsche Botschafter in Kairo, Julius Georg Luy und Pastor Stefan Karsheh, Vorsitzender des Schulausschusses der DEO einen Zuwendungsvertrag, der es der DEO ermöglicht, den Bau eines dreistöckigen Schulgebäudes mit zehn Klassenräumen und vier Mehrzweckräumen einzuleiten.

Alumni-Empfang in der deutschen Botschaft

Alumni-Empfang der deutschen Botschaft

Am 21. September lud Botschafter Julius Georg Luy zum jährlich stattfindenden Alumni- Empfang der deutschen Botschaft in den Garten seiner Residenz ein. Eingeladen waren „Deutschland-Alumni“  verschiedener Austausch- und Stipendienprogramme, darunter Nachwuchsdiplomaten, junge Hochschulabsolventen und junge Berufstätige.

Bärbel Kofler

Menschenrechtsbeauftragte Bärbel Kofler zur Beschlagnahme von Vermögenswerten in Ägypten

Zur Bestätigung der Kontosperrungen gegen Menschenrechtsorganisationen durch ein ägyptisches Gericht erklärte die Beauftragte für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt Bärbel Kofler am 19.09. in Berlin: Ich sehe die Entscheidung eines Kairoer Gerichts, das die im März 2016 verhängten Kontensperrungen gegen prominente ägyptische Menschenrechtsverteidiger und -organisationen bestätigt, mit großer Sorge. Das Einfrieren finanzieller Mittel macht die betroffenen ägyptischen Menschenrechtsgruppen weitgehend arbeitsunfähig.

Anerkennung von Berufsabschlüssen

Europäische Flüchtlingskrise 2016

#RumoursAboutGermany

Vorsicht: Schlepper sind Kriminelle und keine vertrauenswürdige Quelle für Informationen über die Verhältnisse in Europa! Sie setzen mutwillig Gerüchte und falsche Informationen in die Welt, um Mensch...

Flüchtlingslager

Factsheet zur Flüchtlingsaufnahme

Mit Klick auf den unten stehenden Link finden Sie aktuelle Informationen zur Flüchtlingsaufnahme in Deutschland (arabisch / deutsch).

Auswanderer

Website "Flucht und Asyl" des Bundespresseamtes

Das Bundespresseamt hat zum Thema „Flucht und Asyl“ eine eigene Themenseite mit interessanten Hintergründen und Graphiken eingerichtet.

Hilfsgüterausgabe an Flüchtlinge in Erbil

Flüchtlingskrise – das leistet die deutsche Außenpolitik

Die Bewältigung der weltweiten Flüchtlingskrise ist eine internationale Herausforderung. Bekämpfung der Fluchtursachen und Aufklärung in Herkunftsländern - das sind die Schwerpunkte der deutschen Außenpolitik.

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutscher OSZE-Vorsitz 2016 - "Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wieder herstellen"

Zum 1. Januar 2016 hat Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) übernommen und trägt damit die Verantwortung, die Organisation 2016 sicher durch die stürmischen Zeiten aktueller Krisen und Herausforderungen zu führen. Am 14. Januar 2016 hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Einzelheiten des Vorsitzprogrammes den 57 Teilnehmerstaaten in Wien vorgestellt.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

disability icons

Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Deutschland hat als einer der ersten Staaten die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben zu ermöglichen, Chancengleichheit in der Bildung und in der Arbeitswelt herzustellen und allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit auf einen selbstbestimmten Platz in einer barrierefreien Gesellschaft zu geben.

Screenshot von zwei Handys mit der geladenen DW-App

Mit DW-App gerüstet für die digitale Zukunft

Mit der DW App haben Sie alles in der Hand, um ihre Welt zu verstehen und zu gestalten – jeden Tag aufs Neue. Die kostenlose DW App hält Sie immer auf dem Laufenden – mit den neuesten Schlagzeilen und detaillierten Reportagen aus Wirtschaft und Wissenschaft, Politik und Kunst, Kultur und Sport.

Wichtiger Hinweis für Visumantragsteller mit Wohnsitz in Libyen

Die Botschaft Tripolis ist bis auf weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Antragsteller mit Wohnsitz in Libyen, die ihren Visumantrag bei der Botschaft Kairo einreichen möchten, müssen einen Termin zur Beantragung eines Schengen-Visums (Aufenthalt bis 3 Monate) bzw. nationalen Visums (Aufenthalt über 3 Monate) vereinbaren. Es wird um Kontaktaufnahme über die e-mail Adresse visastelle(at)kair.diplo.de gebeten. Die Visumbeantragung ohne zuvor vereinbarten Termin ist nicht  möglich. Mit langen Wartezeiten auf einen Antragstermin ist zu rechnen. Bitte beachten Sie weitere wichtige Informationen hierzu auf der folgenden Seite:

INFORMATIONEN AUS DER VISASTELLE

konsular_hilfe

Onlineanwendung "VIDEX" zur externen Erfassung von Anträgen auf Schengenvisa

Seit kurzem steht die neu entwickelte Onlineanwendung "VIDEX" zur externen Erfassung von Anträgen auf Schengenvisa zur Verfügung. "Videx" ist so konzipiert, dass Sie Ihre Daten am PC in eine Maske eingeben und das Formular zusammen mit den antragsbegründenden Unterlagen zu Ihrem Visatermin vorlegen können. Durch die Nutzung des Videx-Antragsformulars können Sie die Bearbeitungszeit am Visumschalter erheblich reduzieren...

Wichtige Hinweise für Antragsteller aus Drittländern

  • Wichtiger Hinweis für Visumantragsteller mit Wohnsitz im Jemen

    Die Botschaft Sanaa ist bis auf weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Antragsteller mit Wohnsitz in Jemen, die ihren Visumantrag bei der Botschaft Kairo einreichen möchten, müssen einen Termin zur Beantragung eines Schengen-Visums (Aufenthalt bis 3 Monate) vereinbaren. Um Kontaktaufnahme mit der Botschaft wird gebeten. Die Visumbeantragung ohne zuvor vereinbarten Termin ist nicht möglich. Mit langen Wartezeiten auf einen Antragstermin ist zu rechnen. Bitte beachten Sie die auf der Webseite eingestellten Merkblätter.

    Anträge auf ein nationales Visum (Aufenthalt über 3 Monate) können ebenfalls von den Deutschen Vertretungen in Saudi-Arabien, Äthiopien, Oman, Bahrain, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar, Kuwait, Ägypten, Algerien, Tunesien, Libanon und Jordanien bis auf Weiteres angenommen und bearbeitet werden. Bitte setzen Sie sich dazu auch vorab mit der Botschaft in Verbindung. Für die Kommunikation am Schalter und für die Übersetzung antragsbegründender Unterlagen in die jeweilige Landessprache bzw. ins Deutsche sind die Antragsteller selbst verantwortlich. Etwaige Kosten sind von Ihnen zu tragen. Bitte beachten Sie im Übrigen die Informationen zur Antragstellung auf unserer Webseite.

  • Wichtiger Hinweis für Visumantragsteller mit Wohnsitz in Syrien

    Antragsteller mit Wohnsitz in Syrien, die ihren Visumantrag bei der Botschaft Kairo einreichen möchten, müssen einen Termin zur Beantragung eines Schengen-Visums (Aufenthalt bis 3 Monate) bzw. nationalen Visums (Aufenthalt über 3 Monate) vereinbaren. Es wird um Kontaktaufnahme über die e-mail Adresse visastelle(at)kair.diplo.de gebeten. Die Visumbeantragung ohne zuvor vereinbarten Termin ist nicht  möglich. Mit langen Wartezeiten auf einen Antragstermin ist zu rechnen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Legalisation von syrischen Urkunden nach wie vor möglich und im Visumverfahren erforderlich ist. Bitte wenden Sie sich an die Deutsche Botschaft in Beirut. Die Legalisation ist auch auf dem Postweg möglich.

Familienzusammenführung zu anerkannten Flüchtlingen in Deutschland

Das Auswärtige Amt hat ein Webportal unter www.familyreunion-syria.diplo.de eingerichtet mit zahlreichen Informationen für den Familiennachzug zu anerkannten syrischen Flüchtlingen in Deutschland. Auf der Seite können nachzugsberechtigte Antragsteller eine fristwahrende Anzeige ausfüllen und die eingetragenen Daten ausdrucken. Der Ausdruck ist beim Termin in der Visastelle mitzubringen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Portal in Deutsch, Englisch und Arabisch. Die untenstehenden Visaanträge wenden sich an schutzbedürftige Syrer, die eine Familienzusammenführung zu einem in Deutschland bereits anerkannten syrischen Flüchtling beantragen möchten. Bitte beachten Sie, dass Anträge auf Familiennachzug zu einem subsidiär Schutzberechtigten derzeit nicht positiv beschieden werden können und keine Aussicht auf Erfolg haben.

Merkblatt zur Legalisation syrischer Dokumente

Aufnahme syrischer Flüchtlinge in Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland ermöglicht es syrischen Flüchtlingen über eine Reihe unterschiedlicher Programme, vorübergehend in Deutschland aufgenommen zu werden.

Merkblätter der Deutschen Botschaft Beirut für syrische Antragsteller

Launch of the Arab Version of the EU Immigration Portal

Many people who want to move to the European Union do not know what possibilities exist, how to apply for a resident or work permit. This is why in November 2011, the "EU Immigration Portal" was launched. Until now the Portal was only available in English, French and Spanish. Now it is also available in Arabic and therefore accessible to all those who are looking for information about sometimes complicated procedures... 

Stellenausschreibung Deutsche Botschaft Kairo

Job Board

Erfahren Sie hier, welcher Posten zur Zeit bei uns ausgeschrieben ist (bitte beachten Sie den Einsendeschluss für Ihre Bewerbung (15. Oktober 2016).

Konsularische Betreuung in Hurghada

Landesflagge Ägypten

Das Amt des Honorarkonsuls in Hurghada ist seit Juli 2014 nicht mehr besetzt. Die konsularische Betreuung erfolgt durch die Botschaft Kairo. Tragen Sie sich für Informationen zu den regelmäßig stattfindenden Konsularsprechtagen bitte in die Deutschenliste ELEFAND  ein und wenden Sie sich mit allen konsularischen Anliegen bitte direkt an die Botschaft.

Der Außenminister

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD), geleitet. 

Transformationspartnerschaft mit Ägypten

Protests in Cairo

Deutschland unterstützt den Demokrati-sierungs­prozess in der Region und in Ägypten aktiv im Rahmen der Transformations­partnerschaft. Ägypten ist Schlüsselland in den Umbrüchen im arabischen Raum.

Tahrir Lounge

(© Tahrir Lounge)

Tahrir Lounge - Ein Projekt der deutsch-ägyptischen Transformationspartnerschaft

Besuchen Sie uns auch in den Sozialen Medien!

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Sicher reisen - Ihre Reise-App

Handy und Laptop

Alle Infos des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslandsreise in einer App. Für  Android Smartphones und Tablets sowie für iPhone und iPad. 

Hinweise zur Ausfuhr von Kulturgütern

Fast alle Staaten machen die Ausfuhr von Antiquitäten von nationaler Bedeutung von einer Genehmigung abhängig oder verbieten sie mit zum Teil sehr hohen Strafen ganz. Denn die kulturellen Errungenschaften vorangegangener Zivilisationen sind stets auch Ausdruck der nationalen Identität eines Landes. Daher gilt: Kaufen Sie in ihrem Reiseland keine antiken Objekte aus zweifelhafter Quelle an...

Kulturerhalt - Ein Programm des Auswärtigen Amtes

(© AA)

Kultur hat viele Facetten und Funktionen, die in Geschichten, Bauten oder anderen Formen Ausdruck finden. Kulturelles Gut zu erhalten oder nach Zerstörung wieder aufzubauen, das ist Ziel des Kulturerhalt-Programms des Auswärtigen Amtes. Seit 1981 wurden bereits Projekte in 144 Ländern gefördert.